Liechtenstein – Nordmazedonien 0:4

Liechtenstein – Nordmazedonien 0:4

Die relativ einseitige Partie zwischen Liechtenstein und Nordmazedonien konnten die Gäste problemlos für sich entscheiden. Einzig dem guten Liechtensteiner Schlussmann Büchel war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel.

Das Rheinpark Stadion war an diesem Abend fest in der Hand der Gäste, nicht nur auf dem Platz sondern auch auf den Rängen, wo sich unzählige Anhänger der Roten Löwen tummelten und für eine ganz ordentliche Stimmung sorgten. Alles in allem ein schöner Freitagabendausflug und der erste Länderpunkt seit Beginn der Corona-Pandemie.

Liechtenstein: Benjamin Büchel, Daniel Kaufmann, Jens Hofer, Maximilian Göppel, Andreas Malin, Aron Sele (80. Martin Büchel), Nicolas Hasler, Sandro Wolfinger (79. Rafael Grünenfelder), Fabio Wolfinger (61. Seyhan Yıldız), Yanik Frick, Noah Frick (46. Livio Meier)- Trainer Martin Stocklasa

Nordmazedonien: Stole Dimitrievski, Ezgjan Alioski (70. Boban Nikolov), Darko Velkovski (76. Gjoko Zajkov), Stefan Ristovski (76. Erdal Rakip), Kire Ristevski, Milan Ristovski (61. Bojan Miovski), Darko Churlinov, Eljif Elmas, Stefan Spirovski, Arijan Ademi (70. Stefan Aškovski), Aleksandar Trajkovski – Trainer: Blagoja Milevski

Tore: 0:1 Darko Velkovski (39.), 0:2 Ezgjan Alioski (66. Strafstoß), 0:3 Boban Nikolov (74.), 0:4 Darko Churlinov (83.)
Spielort: Vaduz, Rheinpark Stadion
Zuschauer: 1.628
Schiedsrichter: Bartosz Frankowski