FSV Wacker Nordhausen – FC Rot-Weiß Erfurt 0:1

FSV Wacker Nordhausen – FC Rot-Weiß Erfurt 0:1

Fünf Tage nach der Pflicht in Form des Klassenerhalts in der 3. Liga, sollte im hemischen Steigerwaldstadion die Kür folgen. Im Thüringer Pokalfinale wartete mit Regionalligist Wacker Nordhausen kein Spaziergang auf die RWE Kicker. Besondere Brisanz war allein deshalb schon geboten, da einige Spieler der Nordthüringer eine rot-weiße Vergangenheit besitzen und der RWE bereits seit 2009 auf den 10. Titelgewinn wartete. Doch heute sollte es endlich soweit sein. Das Tor des Tages erzielte Nikolaou nach einer Ecke von Aydin per Kopf. Nach dem Abpfiff gab es tolle Jubelszenen vor der Steigerwaldkurve. Somit konnte nun nach dem Klassenerhalt auch noch der Landespokalsieg gefeiert werden. Dieser berechtigt in der kommenden Saison zur Teilnahme an der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal.

Nordhausen: Kevin Rauhut, Peter Lela, Yannick Günzel (80. Nils Pfingsten-Reddig), Mounir Chaftar, Tobias Becker (75. Tino Semmer), Pierre Becken, Matthias Peßolat, Daniel Hägler, Benjamin Kauffmann, David Schloffer (66. Marco Sailer), Nils Pichinot – Trainer: Volkan Uluc

Erfurt: Erik Domaschke, André Laurito, Christoph Menz, Mario Erb, Jannis Nikolaou, Liridon Vocaj, Theodor Bergmann, Daniel Brückner (75. Maik Baumgarten), Okan Aydin (90. Maximilian Pommer), Carsten Kammlott (88. Jens Möckel), Christopher Bieber – Trainer: Stefan Krämer

Tore: 0:1 Jannis Nikolaou (52.),
Spielort: Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer: 8.807
Schiedsrichter: Marko Wartmann