FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 2:3

FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 2:3

Mit der Unterstützung eines Doppelpacks von Lars Stindl beendete Borussia Mönchengladbach seine bisherige Durststrecke beim FC Augsburg und fuhr einen wichtigen Sieg im Rennen um die Champions League Plätze ein. Nach einer klaren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang gewann die Mannschaft von Marco Rose mit 3:2 und holte damit den ersten Bundesligasieg in Augsburg überhaupt. In der Schlussphase wurde es nochmal knapp als Finnbogason für den FCA nochmal verkürzte, doch die Fohlenelf brachte den Sieg mit Glück und Geschick über die Zeit.

Augsburg: Tomas Koubek, Jeffrey Gouweleeuw, Tin Jedvaj, Philipp Max, Stephan Lichtsteiner (46. Raphael Framberger), Rani Khedira (73. Alfred Finnbogason), Carlos Gruezo, Eduard Löwen, Rubén Vargas, Marco Richter (86. Sergion Córdova), Florian Niederlechner – Trainer: Martin Schmitt

Mönchengladbach: Yann Sommer, Matthias Ginter, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini, Stefan Lainer, Tobias Strobl (75. Christoph Kramer), Denis Zakaria, Florian Neuhaus, Marcus Thuram (46. Alassane Plea), Jonas Hofmann, Lars Stindl (86. Breel Embolo) – Trainer: Marco Rose

Tore: 0:1 Ramy Bensebaini (49.), 0:2 Lars Stindl (53.), 1:2 Eduard Löwen (57.), 1:3 Lars Stindl (79.), 2:3 Alfred Finnbogason (83.)
Spielort: WWK Arena, Augsburg
Zuschauer: 29.303
Schiedsrichter: Markus Schmidt