1. FC Magdeburg – FC Rot-Weiß Erfurt 3:1

1. FC Magdeburg – FC Rot-Weiß Erfurt 3:1

Während meiner Bundeswehrzeit in Brandenburg an der Havel bot sich mir an einem Dienstagabend die Gelegenheit ein Auswärtsspiel des RWE in Magdeburg zu besuchen. Die knapp neunzig Minuten Zugfahrt haben sich nicht gelohnt. Gerade mal knapp 800 Zuschauer verirrten sich an jenen Abend ins altehrwürdige Ernst-Grube-Stadion. Erfurt ging früh in Rückstand und selbst nach dem Anschlusstreffer durch Cramer hatte man nicht mehr das Gefühl, dass noch was zählbares hätte mitgenommen werden können. Das Rennen um die begehrten Plätze zur zweigleisigen Regionalliga sollte bis zum Saisonende spannend bleiben.

Magdeburg: Miroslaw Dreszer, Thomas Richter, Christian Prest, Bodo Schmidt, Jindrich Dohnal (71. Dirk Hannemann), Dennis Fuchs, Petr Maslej, Andreas Winkler, Benjamin Schüßler (76. David Mydlo), Josef Ivanovic (87. Vlado Papic), Adolphus Ofodile – Trainer: Jürgen Görlitz

Erfurt: Steffen Kraus, Jens Große (10. Petar Butkovic), Heiko Nowak, Norman Loose, Nico Scheller, Marco Engelhardt (67. Heiko Liebers), Piet Schönberg, Clemens Fritz, Heiko Cramer, Ayhan Gezen, Petr Nemec (46. Ronny Hebestreit) – Trainer: Jürgen Raab

Tore: 1:0 Petr Maslej (3.), 2:0 Andreas WInkler (15.), 2:1 Heiko Cramer (71.), 3:1 Vlado Papic (88.)
Spielort: Ernst-Grube-Stadion, Magdeburg
Zuschauer: 794
Schiedsrichter: Helmut Bley