FC Rot-Weiß Erfurt – FC Sachsen Leipzig 2:1

FC Rot-Weiß Erfurt – FC Sachsen Leipzig 2:1

Nach dem aufregenden Saisonfinale 1987/88 hatte das Interesse meines Vaters am RWE etwas abgenommen, wer will es ihm verdenken, nach den teilweise miserablen Auftritten in all den Jahren in den Niederungen der DDR Oberliga. Der erste Besuch nach der Deutschen Wiedervereinigung viel auf ein Spitzenspiel der NOFV-Oberliga im April 1993. In der Schule wurden vom Sportlehrer für Interessierte Freikarten verteilt, da ließ ich mich nicht zwei Mal bitten, schließlich stand ein möglicher Aufstieg in die 2. Bundesliga bevor und der letzte Besuch im Erfurter Stadion war auch bereits fast fünf Jahre her.

Die Leutzscher kamen als Tabellenführer ins Steigerwaldstadion, der RWE nur zwei Punkte dahinter auf Platz drei. Der Gästeblock war bis auf den letzten Platz gefüllt. Gut 2.000 Fans aus Leipzig begleiteten ihre Mannschaft. Nach jedem halbwegs vernünftigen Angriff hallte ein lautes „Schääääämie, Schäääämie“ aus dem Stehplatzbereich rechts vom Marathontor. Räthe brachte den RWE mit einem Freistoß in Führung. Der Moment als die Leutzscher durch ihren Torjäger Hans-Jörg Leitzke ausglichen, werde ich nie vergessen. Dieser laute Torjubel aus einem gut gefüllten Gästefanblock, während im Rest des Stadions geschwiegen wird, ist einfach ein erstklassiges akustisches Erlebnis. Immer wieder ein Highlight auch wenn der Anlass, zumindest in Erfurt, nicht besonders erfreulich ist. Erfreulicher war an diesem Nachmittag das Endergebnis. Der RWE erzielte kurz nach der Pause das 2:1 und brachte dieses Ergebnis auch ins Ziel. Da zeitgleich der bisherige Zweitplatzierte Bischofswerda beim Chemnitzer SV verlor, sprang der RWE aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den beiden Kontrahenten an die Tabellenspitze.

Erfurt: Steffen Kraus, Frank Dünger, Holger Bühner, Nico Scheller, Hagen Schmidt, Heiko Räthe, Uwe Abel, Heiko Cramer, Marco Weißhaupt (72. Stefan Otto), Jürgen Heun, Daniel Bärwolf (76. Ronny Hebestreit) – Trainer: Klaus Goldbach

Leipzig: Thomas Köhler, Jens Härtel, Dirk Pfitzner, Jörg Wunderlich (78. Ronald Kreer), Frank Nierlich, Holm Pinder, Sven Baum, Steffen Hammermüller, Jens König (75. Charles Clerix), Ralph Vogel, Hans-Jörg Leitzke – Trainer: Eduard Geyer

Tore: 1:0 Heiko Räthe (6.), 1:1 Hans-Jörg Leitzke (28.), 2:1 Daniel Bärwolf (50.)
Spielort: Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer: 5.300
Schiedsrichter: Frank Fleske

Tabelle der NOFV-Oberliga Süd 1992/93 nach dem Wochenende

#MannschaftSp.+/-Pkt.
Rot-Weiß Erfurt264341:11
Sachsen Leipzig263641:11
Bischofswerda273241:13
1.FC Markkleeberg262839:13
FSV Zwickau272736:18
Erzgebirge Aue261131:21
FSV Hoyerswerda26328:24
Wacker Nordhausen26-726:26
Dresdner SC27-725:29
10 FV Zeulenroda26024:28
11 FSV Wismut Gera27-1221:33
12 Chemnitzer SV26-1521:31
13 Bornaer SV27-1519:35
14 FC Meißen26-2118:34
15 SC 1903 Weimar26-2515:37
16 Riesaer SV 190326-3113:39
17 Funkwerk Kölleda27-47 9:45