Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 2:0

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 2:0

Nach dem Länderspiel in Essen ging es mit der S-Bahn weiter nach Dortmund. Neunzig Minuten nach Abpfiff war ich bereits im Westfalenstadion angekommen. Alles in allem ein langweiliger Abend. Ich kann mich nicht erinnern das Westfalenstadion einmal so leer gesehen zu haben. Gerade einmal etwas mehr als 25.000 Zuschauer wollten das DFB Pokalspiel gegen das Schlusslicht der 2. Bundesliga sehen. Ein Großteil davon hatte sich natürlich auf der Südtribüne eingefunden, so dass der Rest des Stadions fast leer aussah. Zur zweiten Halbzeit hab ich dann einen Platz auf der Osttribüne eingenommen, um auch noch einen Hauch der Südtribünenatmosphäre aufnehmen zu können. Zum Spiel sei nur so viel gesagt: Der BVB tat sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Ingolstädter lange schwer und kam erst durch einen Doppelpack von Hazard spät zu einem glanzlosen 2:0 Heimerfolg.

Dortmund: Marwin Hitz, Mats Hummels (83. Manuel Akanji), Thomas Meunier (71. Thorgan Hazard), Marin Pongracic, Julian Brandt (87. Felix Passlack), Reinier, Jude Bellingham, Emre Can, Axel Witsel, Marius Wolf (87. Ansgar Knauff), Steffen Tigges (71. Marco Reus) – Trainer: Marco Rose

Ingolstadt: Fabijan Buntic, Nico Antonitsch, Nils Röseler, Michael Heinloth, Marcel Gaus, Rico Preißinger, Marc Stendera (81. Maximilian Neuberger), Denis Linsmayer (81. Stefan Kutschke), Thomas Keller, Merlin Röhl, Fatih Kaya (71. Filip Bilbija) – Trainer: André Schubert

Tore: 1:0 Thorgan Hazard (72.), 2:0 Thorgan Hazard (81.)
Spielort: Signal Iduna Park
Zuschauer: 25.130
Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck