Blackburn – Ewood Park

Geschichte

Der Ewood Park wurde 1882 als Sportanlage für mehrere Sportarten eröffnet. Die Blackburn Rovers nutzten das Stadion zunächst nur gelegentlich, ab 1890 nutzten sie es jedoch regelmäßig. Der Ewood Park entwickelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts schnell. Neue Tribünen wurden gebaut und die Kapazität des Stadions stieg schnell an. Die höchste Zuschauerzahl verzeichnete man am 2. März 1929, als 62.522 Besucher die Partie zwischen den Blackburn Rovers und den Bolton Wanderers im FA Cup sahen. In den folgenden Jahrzehnten wurden nur wenige Änderungen vorgenommen, abgesehen von der Installation des Flutlichts und der Überdachung der Blackburn End Tribüne. 1984 wurde der Nuttal Street Stand wieder aufgebaut, nachdem er bei einem Brand zerstört wurden war. Einige Jahre später wurde der hölzerne Riverside Stand abgerissen und durch eine neue Tribüne ersetzt. Nachdem Jack Walker 1991 die Rovers übernommen hatte, kündigte er einen großen Sanierungsplan an, um den Ewood Park in eine moderne Arena zu verwandeln. Anfang 1994 wurden zwei neue Tribünen hinter beiden Toren eröffnet. Abgeschlossen wurde die Sanierung einige Monate später mit der Eröffnung des Jack Walker Stands.

Fakten

Kapazität: 31.367
Eröffnet: 1890
Verein: Blackburn Rovers
Website: www.rovers.co.uk

Meine Spiele

12.12.2015 – Championship: Blackburn Rovers – Nottingham Forest 0:0

Meine Fotos