Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 3:1

Die Nacht im Wohnmobil gut überstanden, ging es bereits gegen 7:00 Uhr von Kaiserslautern in Richtung Main-Metropole. Nach der Abfahrt planten wir zunächst den ersten Rasthof anzusteuern, der uns über den Weg läuft, um uns für den Tag frisch zu machen. Sage und schreibe null lagen auf der gesamten Strecke, somit suchten wir uns mit Hilfe der Google Maps App einen Rasthof in der Nähe des Frankfurter Autobahnnetzes. Frisch geduscht und lecker gefrühstückt warteten wir auf Mathias, Eintracht Fan aus Thüringen, der auch zum Junggesellenabschied eingeladen ist. Gegen zwölf wurde Thomas, der zukünftige Bräutigam von uns überrascht. Im Gepäck reichlich Kaltgetränke und vier Eintrittskarten für die Partie zwischen Frankfurt und Augsburg. Von der Bürostadt Niederrad ging es zu Fuß durch den Riederwald zur Commerzbank Arena. Äppelwoi, Bier und Bratwurst gibt es bereits weit vor dem Stadion und schmeckt überraschenderweise gar nicht so schlecht. Die Partie selbst war heute natürlich nur Vorgeplänkel für den Rest des Abends. Augsburg geht nach zehn Minuten in Führung und ist in der ersten Halbzeit wesentlich engagierter als die Eintracht, die mit ein Sieg den Klassenerhalt nach einer schwachen Rückrunden endgültig perfekt machen konnte. Nach der Pause sah man eine ausgewechselte Eintracht. Der FCA hing mehr und mehr in den Seilen und musste sich am Ende in der Schlussviertelstunde doch noch geschlagen geben. Drei späte Tore sorgten am Ende doch noch für einen viel umjubelten Sieg bei den Hessen. Den Rest des Tages zogen wir weiter durch die Frankfurter Innenstadt, wo es noch reichlich Speiß und Trank für jeden von uns gab. Nach über zehn Jahren war es mal wieder schön ein Heimspiel bei der Eintracht gesehen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.